Esther Omlin: Über die Bedeutung des Völkerrechts

Esther Omlin: Über die Bedeutung des Völkerrechts

Inhaltsverzeichnis

Esther Omlin erklärt, was es mit dem Begriff Völkerrecht auf sich hat

Esther Omlin hat sich im Laufe ihrer juristischen Karriere unter anderem auf den Bereich des Völkerrechts spezialisiert und beschreibt, was sich hinter dieser Begrifflichkeit verbirgt.

Esther Omlin liegen Menschen- und Völkerrechte sehr am Herzen. Die Juristin aus Luzern ist unter anderem Mitglied der nationalen Kommission zur Verhütung von Folter und berät ihre Mandanten in verschiedenen Rechtsbelangen rund um die Themenbereiche Strafrecht, Wirtschaftsrecht, Menschenrecht und Völkerrecht. Zu diesen Bereichen verfasst Esther Omlin regelmäßig verschiedene Publikationen und hält Vorträge, um ihr Wissen weiterzugeben.

Verzeichnis:

  • Was versteht man unter dem Völkerrecht?
  • Warum ist das Völkerrecht so wichtig?
  • Welche Grundsätze beinhaltet das Völkerrecht?
  • Worin liegen die Schwierigkeiten des Völkerrechts?

WAS VERSTEHT MAN UNTER DEM VÖLKERRECHT?

Das Völkerrecht umfasst die Regeln und Gesetze, die dafür nötig sind, die Beziehung zwischen den einzelnen Staaten aufrechtzuerhalten, erklärt Dr. iur Esther Omlin. Darunter fällt zum Beispiel das absolute Verbot eines Angriffskriegs der Vereinten Nationen der UNO. Grundsätzlich kann das Völkerrecht im Gegensatz zu anderen Rechtsformen nicht von einer zentralen Gewalt bestimmt werden, sondern basiert auf der Anerkennung der jeweiligen Staaten, die zum Beispiel durch Verträge und Abkommen miteinander verbunden sind.

WARUM IST DAS VÖLKERRECHT SO WICHTIG?

Wie Esther Omlin verdeutlicht, ist das Völkerrecht essenziell, um den Frieden zwischen den einzelnen Staaten zu gewährleisten. Denn die Staaten, die das Völkerrecht anerkennen, unterliegen einem Verbot, sich gegenseitig anzugreifen. Aber auch die Menschenrechtserklärung, die von der UN formuliert wurde und den Menschen die Möglichkeit gibt, sich unabhängig von ihrer Religion, Hautfarbe oder politischen Meinung sicher in der Gesellschaft zu bewegen, fällt laut Dr. Esther Omlin unter den Begriff des Völkerrechts.

WELCHE GRUNDSÄTZE BEINHALTET DAS VÖLKERRECHT?

Wie Dr. iur Esther Omlin beschreibt, ist das Völkerrecht auf internationalen Verträgen, sowie Abkommen und Konventionen begründet und umfasst unterschiedliche Themen und Grundsätze. Ein Teil des Völkerrechts umfasst zum Beispiel die Anerkennung von Staatsgebieten als unabhängige Staaten, während sich ein anderer Bereich mit Konflikten unter den einzelnen Staaten befasst. Auch das Luft- und Weltraumrecht wird innerhalb der Grundsätze des Völkerrechts behandelt. Durch die enorme Bedeutung der Themengebiete ist es laut Esther Omlin wichtig, dass ein andauernder diplomatischer Austausch zwischen den einzelnen Völkern herrscht. Sich in die internen Angelegenheiten einzumischen ist den einzelnen Staaten allerdings verboten, hebt Esther Omlin hervor.

WORIN LIEGEN DIE SCHWIERIGKEITEN DES VÖLKERRECHTS?

Das Völkerrecht ist eine komplizierte Angelegenheit, wenn es darum geht, inwiefern die einzelnen Staaten Einfluss auf die internen Angelegenheiten anderer nehmen dürfen, erklärt Dr. iur Esther Omlin. So wird es zum Beispiel schwierig, wenn Staatsangehörige eines Landes in einem anderen Staat bedroht werden. Ob der Heimatstaat diesen Menschen zu Hilfe kommen darf, hängt ganz vom jeweiligen Fall ab, so Esther Omlin. Ebenso unklar ist, wann und ob sich Staaten einmischen dürfen, um Menschen zu retten, deren Menschenrechte bedroht werden, da ein grundsätzliches Eingreifen in innerstaatliche Angelegenheiten im Völkerrecht eigentlich nicht zugelassen sind.  Zudem wird das Völkerrecht nicht durch Institutionen wie die Polizei oder ein spezialisiertes Gericht überwacht.